monsterschnitzwerkstatt
Wer sagt denn, dass Monster immer gleich Riesen sein müssen? Verbergen sich nicht manchmal schon im Kleinen wahre Abscheulichkeiten? Und übertreffen die Kleinen nicht auch oft die Großen? Ja, das tun sie! Seht , wie es diesen spießigen Knollen ergeht, wenn sie unsere Luft atmen.
Image

18. Oktober 2013

Willkommen in der Minimonsterschnitzwerkstatt!

Was haben wir uns da nur wieder in den Kopf gesetzt? Naja, auf Dauer ist das Ding mit den Kürbissen auch langweilig. Kürbisse schnitzen ist ja zudem ein richtiger Kraftakt - besonders für Zwerge. Außerdem müssen auch mal Köpfe rollen damit Platz wird für neue Innovationen :D

Lasst uns zur Abwechslung also einige Kleinigkeiten schnitzen!

Ihr braucht:

  • Kartoffeln
  • Schälmesser
  • Schnitzmesser/Küchenmesser
  • Holzspieße
  • Dekonadeln mit Rundköpfen für die Monsteraugen

So geht's:

  • Kartoffeln schälen
  • Gesichter schnitzen
  • Aufspießen
  • An einen warmen Ort stellen
  • Warten

Nach etwa einer Woche sind die frischen Kartoffeln dann alles andere als frisch. Sie sollten jetzt schön schrumpelig und unansehnlich sein. Sicher haben sie auch gut dunkle Farbe angesetzt und sind ein wenig widerlich. Kein Wunder, wenn man einfach so ungefragt aufgespießt wird.

Wir nennen sie übrigens Schrumpfköpfe und wir mögen sie!

Wenn ihr mit euren Kindern noch heute beginnt, denn sie können natürlich unmöglich ohne euch mit den Schnitzmessern hantieren, habt ihr zu Halloween sicher eine stattliche Schrumpfkopfgalerie.

Happy Halloween und ein liebliches BUH! aus dem Geistreich...

Jetzt bei facebook Fan werden!

Idee, Foto: Doreen Daffeh | Text: Ute Schlossarek

bilder zum artikel
 
kommentar hinterlassen
name
email-adresse
nachricht
Captcha Code
 
 
Teilen
 
Anzeigen
Benutzername
Kennwort